Further events from StadtSchillingsfürst
Saturday, 1. Mai - Sunday, 20. June 2021 | 00:00 o'clock

Sonderausstellung im Ludwig-Doerfler-Museum

Historische Dokumente

Name

Sonderausstellung „Zeitgeschichte der Frankenheimer Landschaft –

Eine visuelle Historie von Schillingsfürst und der Umgebung“ von Ludwig

Doerfler, Walter Seidel und Ernst Zapf

 

Mit der Eröffnung einer Trio-Ausstellung präsentiert das Ludwig-Doerfler-Museum eine einzigartige Zeitgeschichte der Frankenheimer Landschaft in unterschiedlichen visuellen Darstellungen.

Neben den Gemälden und Dokumentationsfotographien von Ludwig Doerfler werden drei detailgetreue und handgefertigte Modelle von Walter Seidel ausgestellt. Die ab seinem 15. Lebensjahr entstandenen Modelle von Schlössern entstammen seiner

eigenen Kreativität und zeigen ein Barockschloss mit zentralem Treppenhaus und ein

Mittelpavillon des Dresdener Zwingers mit Seitenflügeln nach seiner eigenen

Fantasie. Als Höhepunkt präsentieren wir  Seidels Fantasiemodell eines zweiflügeligen Renaissance-Schlosses, das auch bereits im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg ausgestellt wurde. Neben den Arbeiten von Walter Seidel zeigt man aus dem Nachlass von Seidels Vorfahren mütterlicherseits, der Maurermeister Familie Dürr, einige beachtenswerte Zeichnungen und Erinnerungsstücke. Familie Dürr ist in

mehreren Generationen seit etwa 1825 in Kloster Sulz ansässig. Franz Dürr, 1795-1869 war auch der Baumeister des Dombühler Rathauses. Des Weiteren folgt eine Betrachtung des historischen ehemals markgräflichen Wildmeister-Hauses von 1585 und seiner Besonderheiten. Es war das Geburtshaus von Walter Seidel und das Wohnhaus seiner Großeltern Dürr.

Zu Ehren und Gedenken an Herrn Ernst Zapf präsentieren wir „Bahnhof  Schillingsfürst“ von 1905, eine Modell-Eisenbahnanlage im Format 1/87 Spur HO, Bahnhof, Waschküche für Bedienstete und Holzgelege, einer Güterhalle und der Gaststätte von Leonhard Hecht. Eine handwerkliche Hochleistung und Begeisterung seiner Heimat von Ernst Zapf. Die Ausstellung zeigt  Fotos vom alten Frankenheim und Schillingsfürst um 1900 in DIN A4, von alten Gebäuden, Geschäften und Firmen, des Mädcheninternats und  vom Wintersport in Schillingfürst. Die Filmvorführung „Ferienort Schillingsfürst“, gedreht im Jahr 1969/70 von Ernst Zapf, dokumentiert wie ein guter Ferienort funktioniert.  Schillingfürst besitzt das Prädikat „Anerkannter

Erholungsort“. Frankenheim wurde um das Jahr 800 bereits erwähnt. Die Wörnitz hatte den keltischen Namen „Warnitza“, die Fischreiche.

 

Öffnungszeiten des Museums 01. Mai - 07. November 2021
Mittwoch bis Sonntag jeweils von 12.00 - 18.00 Uhr


Address

Ludwig-Doerfler-Museum
Neue Gasse 1
91583 Schillingsfürst
Deutschland



Map view